M

Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften, Bibliothek

 
 
 
 
 

Die Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. ist eine unabhängige gemeinnützige Forschungsorganisation. Sie fördert die Forschung vorrangig in eigenen Instituten.

Die Bibliothek des Instituts für den Bereich der Kognitions- und Neurowissenschaften verfügt über wissenschaftliche Fachliteratur in gedruckter sowie in elektronischer Form, die zur Forschung am Institut verwendet werden.

 

Bestand

Fachgebiete:

  • Psychologie
  • Neurologie
  • Linguistik
  • Physik

Zugang zu folgenden Datenbanken:

  • Web of Science
  • Scopus
  • Medline
  • PsycInfo

50.000 Medieneinheiten in Print (Monographien und gebundene Zeitschriften), 280 laufende Zeitschriften im Abonnement (in der Regel in Print- und Onlineform), 30.000 elektronische Zeitschriften

Online-Katalog

 

Benutzungshinweise

Die Bibliothek ist für MitarbeiterInnen des Instituts über ein Zutrittskontrollsystem Tag und Nacht geöffnet; externe NutzerInnen können den Bestand der Bibliothek zu ihren Öffnungszeiten nutzen, allerdings nicht ausleihen. Kombinierte Kopier- und Scangeräte stehen zur Verfügung.
Der gesamte Monographienbestand befindet sich in Freihandaufstellung im Erdgeschoss, während Zeitschriftenbände in einem offenen Magazin im Untergeschoss zugänglich sind. Die Bibliothek ist 2009 mit einer RFID-Anlage zur Selbstausleihe von Büchern an Institutsangehörige ausgestattet worden. Die Bibliothek verfügt über insgesamt 13 Leseplätze mit Computern bzw. Laptopanschlüssen sowie eine Sitzecke. Die Räumlichkeiten sind mit W-LAN ausgestattet.

 

Kontakt

Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften
Bibliothek
Stephanstraße 1a
04103 Leipzig
Postfach 500355


Telefon (0341) 99402295
Telefax (0341) 9940160

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 http://www.cbs.mpg.de/bibliothek

Google Maps™-Kartenservice

 
 

Verkehrsanbindung

Tram 4, 7, 12, 15 Johannisplatz
   
   

 Aktualisiert am 10.11.2021

Tags: medizin-pharmazie-veterinär

Drucken