„Mobilität im Wandel“ – Tag der Archive am 5. März 2016

Zum bereits achten „Tag der Archive“ präsentieren Archive aller Sparten im gesamten Bundesgebiet ihre Schätze und geben Einblick in ihre Arbeit. Für die Stadt Leipzig wird in diesem Jahr mit acht Archiven, die am 5. März 2016 ab 10.00 Uhr ihre Türen öffnen, eine Rekordbeteiligung erwartet. Es nehmen teil: das Archiv Bürgerbewegung Leipzig e. V., Archiv für Geographie des Leibniz-Instituts für Länderkunde, Bach-Archiv, Louise-Otto-Peters-Archiv, Sächsisches Wirtschaftsarchiv e. V., Staatsarchiv Leipzig, Stadtarchiv Leipzig und das Unternehmensarchiv der Leipziger Messe GmbH. Auf die Besucher der Einrichtungen wartet ein abwechslungsreiches Programm: Zu den sozialen, politischen, technischen und wirtschaftlichen Facetten der Mobilität werden spannende Dokumente vorgestellt, darunter zur Auswanderung nach Amerika, zu Ausreisewilligen aus der DDR, Forschungsreisen und Handelsbeziehungen, Eisenbahn- und Automobilgeschichte und vielem mehr. Darüber hinaus finden Archivführungen, Vorträge, Archivalienschauen und Ausstellungsführungen statt. Einblicke in die Archivmagazine und Werkstätten sind ebenso möglich wie Informationen über die Archivbestände oder das vielfältige Berufsbild der Archivare. Weitere Informationen zum Ablauf finden Sie bei den beteiligten Einrichtungen und unter www.tagderarchive.de.

Der bundesweite „Tag der Archive“ findet auf Initiative des Verbands deutscher Archivarinnen und Archivare e. V. alle zwei Jahre statt. Im Jahr 2014 beteiligten sich mehr als 350 Archiveinrichtungen in Deutschland an dieser Veranstaltung, darunter fünf Archive aus Leipzig.

Drucken